Das verrückendste Buch der Welt.

Mehr erfahren

 

Das verrückendste Buch der Welt.

 
 
Ein buntes Schmökerbuch. Über Totengräberinnen, Geburtshelfer, Flaschengeister und erfolgreiche Querdenker.

"Ich habe die MEUTEREI DES DENKENS nicht zum nachDenken geschrieben. — Sondern zum vorDenken, umSetzen, anWENDEn.

Deshalb schmökere, statt zu lesen! Oder schicke die Meuterei auf Reisen, indem du sie an dir wichtige Menschen verschenkst! – Damit das Wissen von Büchern nicht (wieder) in Büchern bleibt." (Hannes Treichl)

 
 
Dein Gefährte auf dem Weg nach Neuland.
ein farbenfrohes Schmökerbuch, in dem du jeden Tag Neues entdeckst.

Eine Komposition aus täglich anwendbaren Denkhilfen, Kreativitätstechniken und entScheidungswerkzeugen.

Untermalt mit zahlreichen Beispielen beHERZter Menschen aus aller Welt.
Orchestriert als ein motivierender Appell zum anders|denken.

PS // Dieses Buch wird es niemals als eBook geben. Blättere hinein, drehe und wende es. Lass Bilder & Texte wirken. Dann weißt du warum...
Die kostenlose Leseprobe findest du unten und im Google Play Store.

 
 

„Dieses Buch bleibt ewig aktuell. Die neue Pflichtlektüre für jeden Menschen , der Neues erschaffen will.“

Best Practice Business

Horizont Bestseller – Best Media 12/2014

Buch | bestellen

Bestelloptionen
Wähle bitte zuerst, wie viele Bücher du kaufen (und an Freunde, Kunden, Geschäftspartner verschenken) möchtest.

Alle Exemplare sind (auf Wunsch) mit individueller Widmung ausgestattet und werden handsigniert.

 

 

Ein Wort zum Liefertermin
Ich bereite derzeit auf einer kleinen griechischen Insel unsere nächste insel.zeit vor. Deshalb erfolgt der nächste Versand erst am 9. August 2016. Danke für dein Verständnis!

Wer dieses Buch aufschlägt, der ist schon sein Gefangener,kommt nicht mehr los, kommt um das Arbeiten an und in sich nicht mehr herum.

Silberwald Online
Weitere Meinungen »

Denken|schenken

Mein DEIN Buch mit individuellem Cover

und/oder Vorwort für & über dein Unternehmen!

MEUTEREI DES DENKENS als Geschenk für Mitarbeiter, Kunden oder Schmöker-Lektüre für (Hotel-)Gäste.
Geringe Bestellmenge?! – Kein Problem. Zum Anfrageformular »

„Jede ein­zelne Seite spie­gelt die Liebe zum Detail wie­der. Eine mul­ti­di­men­sio­nale Achterbahnfahrt. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Ritchie Pettauer, Autor bei „datenschmutz“

Weitere Meinungen »

Online | Schmökern

Kostenlos in über 111 Seiten stöbern!
Warum? – Weil ich selbst auch niemals die Katz' im Sack kaufen würde ;-).

(... und warum noch, erklärt dir dieses Buch.)
Viel Spaß!
Eine kostenlose Leseprobe gibts auch im Google Play Store »


Darstellungsprobleme? Dann klicke bitte hier »

Wenn zwei Menschen je einen Apfel besitzen und diesen teilen, hat am Ende jeder der beiden wieder nur einen Apfel.

Teilen zwei Menschen jedoch je einen Gedanken, so ist am Ende jeder um eine Perspektive reicher.

News | letter

...zum andersDenken

Kostenlos! abonnieren.

Tipps, Videos, Zitate, Ideen & Neues aus meine Blog "anders|denken". Jetzt gratis abonnieren.

Nacht der Meuterei in
deinem Unternehmen!

Bei Unternehmen wie AUDI, in Hotels, auf der Alm, zwischen Weinbergen oder in der Kunstschmiede – eine Nacht der Meuterei für deine Mitarbeiter, Kunden, Partner öffnet Köpfe & schafft neue Perspektiven.

„Eine lebendige Performance über die unendliche Vielfalt der Kreativität des Denkens.“
(Armin Wechselberger, Silberwald Online)

Aus | Zeit

Fotos aus dem Buch, Zitate, Videos,…

Dinge zum abschalten.

Damals…

… war alles möglich. Und heute?

Wege

führen nie geradeaus.

Wählen

Die dritte von zwei Möglichkeiten.

Reden

produziert Lösungen.

Tanzen

Wenn zwei tanzen – wer tanzt mehr?

Tun

… was du wirklich wirklich willst ...

Warum?

Weil es immer schon so war!

Folgen

dem Ruf des Herzens. Steve Jobs berühmt...

Zeit

existiert nicht!

Woher

kommen gute Ideen? (Video)

Diebstahl

Thomas Edison – König der Diebe.

Ziele

ändern sich rasch. (Video)

Draussen

schlummert wahre Inspiration.

Denken

MEUTEREI! Des bewussten Denkens. Gegen k...

Anfangen

Jede Reise beginnt. Mit dem ersten Schri...

Träume

besiegen Ängste. (Video)

Einblicke

Wo ich arbeite. Nein… Wo ich das J...

Träume.

Umsetzen – oder sich in ihnen verl...

I am not
strange.
I am just not
normal.
Salvador Dali

Deine | Meinung

Ein HERZliches Dankeschön dafür, dass du der MEUTEREI DES DENKENS deine Zeit geschenkt hast!

 

Ich freue mich über deine Meinung, Fragen & Anregungen und werde alle Nachrichten persönlich beantworten.

Ich bitte dich dafür nur um etwas Zeit ;-)

 

Du möchtest eine Rezension auf Amazon schreiben? Cool! – Hier gehts lang »

cforms contact form by delicious:days

Blog

 

Der Autor
Zehn Jahre hatte er leitende Managementfunktionen bei Swarovski inne, und war Mitglied des weltweiten Marketing-Führungsteams. Seit 2005 unterstützt er internationale Konzerne, mittelständische Unternehmen und Unternehmensgründer bei der Erarbeitung von Strategien zur Positionierung, Differenzierung und Innovationen.

Probleme besser lösen // Das ist das Motto seiner Einzel- & Gruppencoachings, die in der Regel an andersOrten stattfinden. Für Unternehmer und Menschen. Für Weggefährten auf dem Weg nach Neuland.

Live erleben
Bislang hat Hannes Treichl weltweit über 30.000 Menschen in Vorträgen und Workshops begeistert.

Meine Ziele für deine Veranstaltung: Köpfe öffnen. Denk-Tipps vermitteln. Für inspirierende Aha-Effekte sorgen. Lächeln in die Gesichter von Menschen zaubern. Zum Anfangen & Umsetzen motivieren.

Du magst keine Vorträge von der Stange? — Ich noch weniger!
Deshalb sind meine 3 wichtigsten Grundsätze:

  • Individuelle Abstimmung mit deinen Anforderungen.
  • Interaktion, Spannung, Abenteuer. Von der ersten bis zur letzten Minute.
  • Beispiele zum Angreifen und Verstehen — statt langweiliger Theorie.

Lass uns reden — ohne Agentur dazwischen!

Kontaktformular oder per Email: hallo@andersdenken.at.

Coaching
Im Rahmen meiner „Coachings in den Tiroler Alpen“ oder meiner persönlichen Ideeninsel auf Griechenland, unterstütze ich Menschen beim wiederFinden von Orientierung und der Entwicklung von lösungsorientierten Denk-, Entscheidungs- und Handlungstechniken. Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Umgesetzt wird sofort. Ohne Kompromisse. Ohne Ausreden. Ohne Verschieben. Nicht auf morgen. Nicht auf irgendwann…

 

Ich war stiller als sonst.

„Ich war freier. Konnte mich endlich wieder konzentrieren.Als ich nur noch die Berge um mich hatte, öffnete ich mich nach oben.”
Claudia S., Unternehmerin aus Berlin

Ich weiß jetzt ganz genau wohin ich will.

„Wir haben dort zwischen Bergen und Bächen über meine persönliche Orientierung, Businesspläne & Positionierung gesprochen. Wir haben Ideen entwickelt, Fahrpläne erstellt, Strategien ausgearbeitet. Danke für 3 perfekte Tage.“
Andrea L., Einzelunternehmerin Nordrhein-Westfalen

Ich sehe endlich Licht am Ende des Tunnels.

“Die Abgeschiedenheit hat Ruhe in mir ausgelöst, die zu unzähligen Ideen geführt hat.”
Jörg. P., Vorstand eines mittelständischen Unternehmens in Bayern.

Jetzt Kontakt aufnehmen: hannes.treichl (at) andersdenken.at.

Epilog
Meine Ideeninsel, 2010 // Ich sitze in einer ruhigen Taverne am Strand. Am Nebentisch ein Manager aus der Schweiz. Er liest das Handelsblatt. Natürlich am iPad. Sein kleiner Sohn spielt am Fussboden. Die Mutter des Jungen starrt, sichtlich gelangweilt, mit leerem Blick auf das Meer hinaus.
„Schön ist es hier…“, ringt sie um die Aufmerksamkeit ihres Mannes.
„Mhm…“, meint dieser, ohne dabei von seinem iPad loszulassen.

Für dich, lieber Manager, ist diese kurze Geschichte.

Sie hat mich irgendwann gefunden und nie mehr losgelassen. Für dich – zum nachDenken. Und vorDenken. Denn dein nächster Urlaub kommt bestimmt. Hoffentlich vor Scheidung und Burnout.

Ein gut gekleideter Manager steht in einem kleinen Fischerdorf am Pier und beobachtet, wie ein winziges Boot anlegt. Es hat einige Fische geladen. Der Banker gratuliert dem Fischer zu seinem prächtigen Fang.

„Wie lange warst du draußen?“ will er wissen.
„Zwei Stunden. Nicht lange. Ich bleibe nie länger“, antwortet der Fischer.
Warum er denn nicht länger gefischt habe, um noch mehr zu fangen, wundert sich der Manager.
„Die Fische bringen genug ein, um meine Familie heute und morgen zu ernähren.“
„Und was tust du den Rest des Tages?“ Der Manager ist noch mehr verwundert.

„Ich schlafe aus. Ich spiele mit meinen Kindern. Ich halte mit meiner Frau Maria nach dem Mittagessen Siesta. Wir gehen spazieren. Ich trinke im Dorf ein Gläschen Wein, spiele Gitarre oder mit Freunden Karten. Mein Herr, Sie sehen, ich habe ein sehr ausgefülltes Leben.“

Der Manager schmunzelt über die Naivität des Mannes.
„Ich bin Harvard Absolvent. Mein Geld verdiene ich, indem ich Leute berate. Heute verlange ich nichts. Ich möchte dir helfen, ein besseres Leben zu führen.

Höre meine Idee:

Verbringe viel mehr Zeit draußen am Meer. Vor allem fange viel mehr Fische. Von den Gewinnen kaufst du dir ein größeres Boot. Zuerst eines. Dann mehrere. Bis du eine ganze Flotte an Fischerbooten besitzt.

Statt deinen Fang zu einem Spottpreis an den lokalen Händler zu verschenken, verkaufst du ihn direkt an eine Fischfabrik. Später eröffnest du deine eigene Fabrik. So kannst du Fang, Produktion, Verarbeitung und Vertrieb selbst kontrollieren und eine Menge Geld verdienen.

Du kannst dieses Fischerdorf endlich verlassen und in eine große Stadt am Festland ziehen. Von dort aus kannst du dein florierendes Unternehmen steuern.“

Der Fischer hat aufmerksam und schweigend zugehört. Er denkt nach. Es dauert einige Zeit, bis er eine Frage stellt:

„Und wie lange wird dies dauern?“

„Hmmm…“, grübelt der Manager. „Wenn alles gut läuft und mit den richtigen Beratern an Bord… vielleicht 15 Jahre. Vielleicht 20 oder mehr.“

„Und was dann, mein Herr?“ Der Fischer sieht den Manager mit großen Augen an. Der lacht.
„Dann kommt das Beste! Die Erfüllung des Traumes. Wenn die Zeit reif ist, gehst du mit deinem Unternehmen an die Börse. Deine Anteile verkaufst du für viel Geld. Du wirst Millionen verdienen. Du wirst endlich reich sein.“

„Millionen? … Und was dann?“ Der Fischer ist sichtlich verwirrt.
„Dann hörst du auf zu arbeiten! Du kannst mit deiner Familie in ein kleines Fischerdorf an der Küste ziehen. Du kannst morgens lange schlafen. Du kannst fischen. Du kannst mit deiner Frau Siesta halten. Mit deinen Freunden in Bars herum hängen. Spazieren gehen. Hier und da ein Glas Wein genießen oder Gitarre spielen…“
An dieser Stelle verstummt er entsetzt. Der Fischer lacht.

„Ein wahrlich bemerkenswerter Plan, mein Herr. Vielleicht setzen Sie ihn doch besser selbst um.

Ich fürchte, ich bin nicht studiert genug, um ihn zu verstehen.“